Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Sparkasse Wetzlar
Stadt-Marketing Wetzlar
Stadt Wetzlar

Kürweltmeister in den Standardtänzen beim "Tanz in den Mai" des Schwarz-Rot-Clubs

Circa 250 Gäste folgten der Einladung des Schwarz-Rot-Clubs Wetzlar in die frühlingshaft geschmückte Stadthalle, um zur beschwingten Tanzmusik der Frank-Mignon-Band ausgiebig das Tanzbein zu schwingen und um Mitternacht den Mai zu begrüßen. Als Leckerbissen der Höchstklasse hat sich Vorsitzender Philipp Feht nicht nur sich selbst sondern auch dem begeisterten Publikum das Vergnügen bereitet, die Weltmeister im Kürtanzen Standard einzuladen.

Das außerordentlich sympatische deutsch-italienische Tanzpaar aus Neuwied, Annette Sudol und Simone Segatori, sind sehr gerne nach Wetzlar gekommen, haben sie hier doch auch im Jahr 2010 schon auf dem WM-Treppchen gestanden.

Drei ihrer pro Jahr durchschnittlich zwanzig edlen Tanzkleider trug die smarte 29-Jährige zu den drei Showeinlagen. Den Beginn machte eine Wiener Walzer Show, bei der man gleich verzaubert wurde durch die Vielfalt der Figuren und Positionen. Nebeneinander, voreinander, getrennt im Raum, mit Hebefigur oder in der klassischen Paarhaltung, es blieb spannend von der ersten Sekunde bi zur letzten.

Zum Tango hatten sich die beiden eine theatralische Musik wie bei Kommissar Montalbano ausgesucht und erzählten tänzerisch eine Geschichte von Lockungen und Flucht. Ausgeprägte Stakkatobewegungen und fesselnde Blicke unterstrichen die Dramatik.

Höhepunkt jedoch war die Weltmeisterschaftskür „Fairytale“ (Märchen), choreografiert von William Pino, Weltmeister von 1998 und 1999. Mit unglaublicher Grazie und Eleganz zauberten sie Gänsehautgefühl – eine Demonstration der Verschmelzung von Kunst und Sport mit unnachahmlicher Geschmeidigkeit und Musikalität. Begeisterten und dankbaren Applaus gab es für den Langsamen Walzer als Zugabe.